26.08.2020 GARTENGESPRÄCH – DIE STADT ALS ABBILD DER GESELLSCHAFT

Drittes Gartengespräch: Die Stadt als Abbild der Gesellschaft. FLUSS BAD BERLIN als öffentlicher Raum des 21. Jahrhunderts?

 

mit Harald Welzer (FUTURZWEI), Vanessa Miriam Carlow (Lehrstuhl Sustainable Urbanism, TU Braunschweig), Moderation: Charlotte Hopf (FLUSS BAD BERLIN)

 

Der Petersplatz in Rom, der Rote Platz in Moskau, der Times Square in New York – über viele Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte stehen diese öffentlichen Räume für die Macht der Kirche, die Macht des Staates und die Macht des Geldes. Bei aller Unterschiedlichkeit eint diese Plätze, dass sie symbolisch für eine Epoche, ein Lebensgefühl und die damit einhergehenden geteilten Werte stehen. Das Gartengespräch stellt die Frage, welche Stadtbilder die Großstadt des 21. Jahrhunderts generieren könnte. Wofür stehen ihre repräsentativen öffentlichen Räume, wie sehen sie aus und wie werden sie genutzt? Oder verhält es sich sogar anders herum, dass nicht die Gesellschaft Stadtbilder schafft – sondern Stadtbilder Gesellschaften prägen? Die Diskussion sucht Analogien aus dem Städtebau und prüft die Potentiale des Fluss Bad Berlin als positives Bild für eine Stadt der Zukunft.

 

ACHTUNG! ORTSWECHSEL WEGEN SCHLECHTWETTERLAGE: STADTWERKSTATT BERLINER MITTE KARL-LIEBKNECHTSTR. 11/ 1. OG (ZUGANG ÜBER FAHRSTUHL, EINGANG DURCH DIE GLASTÜR)

 

WICHTIG: Da die COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen erfüllt werden und...

Share news on facebook

Share news on twitter